Splittingvorteil aus neuer Ehe beim Unterhalt

Familienrecht / Unterhalt: Ein zur Zahlung von Kindesunterhalt Verpflichteter, der wieder verheiratet ist, muss den steuerlichen Splittigvorteil aus der neuen Ehe sowohl bei der Bemessung des Unterhaltsbdarfs als auch bei der Beurteilung der Leistungsfähigkeit berücksichtigen. Der BGH hat dies in einer Entscheidung vom 2.6.2010 (XII ZR 160/08) ausführlich dargelegt.


Eingestellt am 09.09.2010 von Rechtsanwalt Wolfgang Behlau
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)